SS 2015: Seminar "Quantitative Modelle der Informatik"

Dozenten

Inhalt

Klassische Systemmodelle der Informatik wie endliche Automaten oder Turingmaschinen sind ein mächtiger Formalismus um zu analysieren ob ein System eine bestimmte Funktionalität bietet, beispielsweise eine Funktion berechnet. Oftmals ist man in der Praxis allerdings nicht nur mit dem Problem konfrontiert, dass ein System seine Aufgabe prinzipiell erfüllen soll, sondern möchte zudem eine Information über die verwendeten Ressourcen erhalten. Andere Systeme berechnen eventuell nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit den gewünschten Funktionswert oder verhalten sich abhängig von der Zeit, die verstreicht, unterschiedlich. Schließlich bilden Quantencomputer eine neue Klasse von Computern, die auf eine andere Weise arbeiten als heute übliche Computer-Systeme.

Für all diese Anwendungsfelder benötigt man neue Modelle um die gewünschten Informationen zu erfassen. Solche Modelle, die auch den quantitativen Aspekt von Berechnungen erfassen, werden unter dem Sammelbegriff der quantitativen Modelle erfasst und untersucht. In der theoretischen Informatik spielt die Definition wie Analyse quantitativer Modelle eine zunehmend wichtige Rolle und ist ein aktuelles Forschungsthema.

Quantitative Modelle tauchen in der Informatik in unterschiedlichen Ausprägungen auf. Ziel dieses Seminars ist es, sich mit diesen diversen Themen näher zu beschäftigen.

Jeder Teilnehmer des Seminars bereitet einen Vortrag zu einem von mehreren Themen vor, die sich in den Bereichen "Gewichtete Automaten", "Probabilistische Systeme", "Zeitautomaten" und "Quantencomputing" befinden. Eine besondere Anforderung in diesem Seminar ist, dass jeder Vortrag mindestens ein interaktives Element beinhalten soll, bei dem das Publikum mit dem Vortragenden interagiert. Außerdem muss jeder Teilnehmer eine Ausarbeitung von 5-10 Seiten zu dem Thema schreiben. In dem Seminar herrscht, auf Grund der besonderen Art der Lehrveranstaltung, Anwesenheitspflicht.

Termine

Am Mittwoch dem 8. April von 12 - 14 Uhr im Raum LF 125 findet ein Einführungstreffen statt, zu dem alle interessierte Studierende eingeladen sind. Bei diesem Treffen werden die verschiedene Themen vorgestellt und unter den Anwesenden verteilt.

Die eigentlichen Seminarvorträge finden wöchentlich am Mittwoch von 12 - 14 Uhr im Raum LF 125 statt und beginnen am 29. April. 

Ab dem 3. Juni wird das Seminar auf Grund der Sperrung des LF-Gebäudes im MG 272 stattfinden.

 

Ab dem 10. Juni wird das Seminar wieder im gewohnten Raum LF 125 stattfinden.

Themen und Literatur

Die Themen und dazugehörigen Literatur werden bei einem Einführungstreffen am Mittwoch dem 8. April bekanntgegeben und verteilt. Die Themen befinden sich in den Bereichen "Gewichtete Automaten", "Probabilistische Systeme", "Zeitautomaten" und "Quantencomputing".

Betreuung

Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin wird von einem Dozenten oder einer Dozentin betreut. Der Betreuer oder die Betreuerin steht zur Verfügung für inhaltliche und Verständnisfragen, sowie für Hilfe bei der Bearbeitung der Vortragsfolien, dem Schreiben der Ausarbeitung und der Vorbereitung des Vortrags.

 

Das Moodle zum Seminar finden Sie hier.

Downloads

© Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl Theoretische InformatikLogin